Check-up 35

Der Check-up 35 ist eine definierte Kassenleistung ab dem Alter 35. Ziel ist, individuelle Krankheitsrisiken aufzudecken und dadurch der Entstehung vorzubeugen.

Der Check-up 35 wird alle drei Jahre von der Kasse bezahlt.

Folgende Untersuchungen werden durchgeführt:

  • Erhebung der Anamnese, z.B. Fragen zu eigenen Vorerkrankungen sowie zu Erkrankungen innerhalb der Familie (vor allem Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Herzens, der Nieren oder Lungen sowie Krebskrankheiten z. B. durch Darm- oder Brustkrebs)
  • Überprüfung des Impfstatus
  • Körperliche Untersuchung einschließlich Messung des Blutdrucks
  • Untersuchung bestimmter Blutwerte (Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin, Triglyceride) und des Nüchternblutzuckers
  • Untersuchung des Urins (Harnstreifentest mit Bestimmung von Eiweiß, Glukose, roten und weißen Blutkörperchen sowie Nitrit)
  • Auch das Hautkrebs-Screening zur Früherkennung von weißem und schwarzem Hautkrebs kann durchgeführt werden.

Abhängig vom individuellen Risiko erhalten Sie im abschließenden Beratungsgespräch Empfehlungen zur Vorbeugung von Erkrankungen. Manchmal ergibt sich in der Beratung weitergehender Untersuchungsbedarf.    

Die Teilnahme an dem Vorsorgeangebot Check-up 35 der gesetzlichen Krankenkassen ist freiwillig. Wenn Sie daran teilnehmen, erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse Bonuspunkte. Damit können Sie ggf. Prämien oder Beitragsrückzahlungen erhalten.